Springe zum Inhalt

Weihnachtliche Stimmung im Klinikum Hann. Münden

06.12.2022

Um den Patienten des Klinikum Hann. Münden eine erfreuliche Zeit zu bereiten, organisierte der Kurs aus dem zweiten Lehrjahr der Berufsfachschule Pflege ein Nikolaus-Cafe, bei dem für reichlich Unterhaltung und Verpflegung gesorgt wurde.

Am 06.12.2022 fand im Klinikum Hann. Münden auf den Stationen ein Nikolaus-Cafe statt. Die Schüler des zweiten Lehjahres hatten während des Unterrichts den Wunsch, im Rahmen eines „Schüler-Projektes“ etwas im Sinne der Patienten während der Vor-Weihnachtszeit zu organisieren. Anstelle von Kaffee und Tee sollte es Punsch und Kekse sowie Lebkuchen für die Patienten geben.

Die Planung des „Projekts“ fing einige Wochen zuvor an, es musste ein Finanzplan erstellt werden, um das Budget eingeräumt zu bekommen. Außerdem mussten die SchülerInnen sich überlegen, was sie an diesem Tag anbieten möchten und wie es an die Patienten getragen werden soll. Der Kurs unterteilte sich in verschiedene Gruppen mit jeweiligen Verantwortungen. So entstand ein Finanz-/Marketing-Team, ein Kommunikations-Team, ein Dekorations-Team und ein Organisations-Team.

Die Schüler haben mit Unterstützung ihrer Deutschlehrerin alles geplant und konnten so am Nikolaus-Tag den Plan umsetzen. Es liefen einige Stunden zuvor einige Schüler verkleidet als Weihnachtsmänner und Engel über die Stationen und verteilten Einladungen.

Die Durchführung des Projektes selbst verlief eher gemütlich. Auf allen Stationen bildete sich im jeweiligen Wartebereich, der als Setting für das Nikolaus-Cafe genutzt und umdekoriert wurde, eine kleine Runde an Patienten und Pflegeschülern. Es gab verschiedene Weihnachtskekse, heißen Punch und Kaffee, Mandarinen und etwas vorweihnachtliche Stimmung. Zudem war auf jeder Station ein „Highlight“ vorbereitet. Beispielsweise ein Weihnachtsquiz, das Vorlesen von Geschichten oder Weihnachtgedichten.

Eine andere Gruppe hat ein sogenanntes „Memory-Cafe“ veranstaltet, bei dem vor allem die älteren Patienten Erinnerungen hervorholen und teilen konnten. „Die Patienten haben sich sehr gefreut. Das unbeschwerte Miteinander sorgte dafür, dass alle Teilnehmenden für einen Augenblick ihre Sorgen durch Spaß und Freude ausblenden konnten“, erzählt Frau Cetinel, Pflegeschülerin, die das Projekt mit organisiert hat. „Ohne die Unterstützung des Klinikums und den Lehrern wäre die Aktion nicht möglich gewesen, deswegen möchten wir Danke sagen!“, so Frau Cetinel.

Der Kurs möchte auch zukünftig solche gemeinnützigen Aktionen planen und organisieren, um Menschen auch in Krankheit ein Lächeln zu bescheren.

Pressekontakt:

Marie Görtler & Kerstin Dochow
Presse und Marketing
Telefon: 05541 – 996 240 / 05541 – 996 708
E-Mail: m.goertler@khmue.de / k.dochow@khmue.de


Zurück (2022)