Arrow
Arrow
Slider


Überall kostenloses WLAN

Informationen für Patienten & Besucher

Im Notfall

In lebensbedrohlichen Situationen wenden Sie sich bitte direkt an den Rettungsdienst unter 112

Die Zentrale Notaufnahme des Klinikum Hann. Münden versorgt Notfallpatienten interdisziplinär 24 Stunden an 7 Tagen die Woche in den Fachdisziplinen:

  • Unfallchirurgie und Allgemein- und Viszeralchirurgie
  • Gefäßchirurgie
  • Allgemeine Innere, Gastroenterologie, Kardiologie und Nephrologie
  • Urologie

Sie erreichen die Zentrale Notaufnahme unter der Rufnummer: 05541.996-503

Darüber hinaus beherbergt das Klinikum Hann. Münden die Ärztliche Notdienstzentrale (ÄNDZ), eine Einrichtung der niedergelassenen Ärzte. Sie gewährleistet außerhalb der normalen Praxisöffnungszeiten die notwendige ambulante Versorgung der Patienten.

Sie erreichen die ÄNDZ unter der Rufnummer: 05541.8030

Öffnungszeiten ÄNDZ:
Mo, Di, Do 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Mi, Fr 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr
Sa, So, Feiertags 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Trenner

Alles Wissenswerte zu Ihrem Aufenthalt bei uns

Bitte klicken Sie auf eine Überschrift um zusätzliche Informationen anzuzeigen.

Bitte bei Anreise nicht vergessen:

  • Krankenhauseinweisung
  • Versicherungskarte
  • Zuzahlungsbefreiung
  • Angeforderte Arztbriefe, Befunde, Röntgenbilder, usw.
  • Anästhesiebogen (falls vorab erhalten – ausgefüllt mitbringen)
  • Liste der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen. Bitte fragen Sie Ihren einweisenden Arzt, ob Sie Arzneimittel vor dem geplanten Krankenhausaufenthalt absetzen müssen.
  • Falls vorhanden: Allergiepass, Röntgenpass, Schrittmacherpass

Wenn Sie zu uns ins Krankenhaus kommen, bringen Sie bitte folgende persönliche Sachen mit:

  • Hygieneartikel, Handtücher, Bademantel, Nachtwäsche
  • Bequeme Freizeitkleidung, Hausschuhe
  • Medikamente, die Sie bislang einnehmen
  • Hilfsmittel wie Brille, Hörgerät, Prothesen, etc.

Bitte lassen Sie größere Bargeldbeträge oder wertvollen Schmuck nach Möglichkeit zu Hause. Generell sollten Sie nur geringe Bargeldmengen und andere Wertgegenstände mitbringen, da wir keine Haftung bei Verlust übernehmen.

Sollten Sie Anregungen, Wünsche oder Beschwerden haben, wenden Sie sich an die Stationsmitarbeiter oder lassen Sie uns schriftlich Ihren AWB Bogen (Anregungen-Wünsche-Beschwerden) zukommen.

Am Aufnahmetag wenden Sie sich bitte an die zentrale Patientenaufnahme, um den Behandlungsvertrag abzuschließen. Von dort weisen Ihnen die Mitarbeiter den weiteren Weg.

Ihre Angehörigen, Freunde und Bekannten können Sie jederzeit während folgender Zeiten besuchen: 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr sowie nach Absprache mit der jeweiligen Station.

Gesonderte Besuchszeiten auf der Intensivstation:10:00 – 12:30 Uhr und 15:00 – 18:30 Uhr.

Das Mitbringen von Topfpflanzen ist leider aus hygienischen Gründen nicht gestattet.

Die Cafeteria hat Mo – Sa von 08.00 – 17.00 Uhr und Sonn- und Feiertags von 13.00 – 17.00 Uhr für Sie geöffnet. Angeboten werden Frühstück und Mittagstisch, kleine Snacks, Eis, Kuchen, warme und kalte Getränke sowie Zeitschriften und Dinge des täglichen Bedarfs.

Wenn aufgrund Ihrer Erkrankung eine Diät erforderlich ist, werden Sie von erfahrenen Diätassistentinnen beraten.

Vor Operationen, größeren diagnostischen Eingriffen oder Narkosen, benötigen wir Ihre schriftliche Einwilligung. Bei minderjährigen Patienten benötigen wir die schriftliche Einwilligung der Erziehungsberechtigten.

Beim Entlassungsgespräch mit Ihrer Stationsärztin oder Ihrem Stationsarzt erfahren Sie, wie es nach dem stationären Aufenthalt weitergeht. Bei Bedarf organisiert die Station einen Transport für Sie. Lassen Sie sich bei der Entlassung bitte alle Befunde und Röntgenbilder mitgeben, die Sie zur Einweisung mitgebracht haben. Melden Sie sich bitte bevor Sie das Haus verlassen bei der Station ab.

Vergessene oder verlorene Gegenstände werden an der Rezeption aufbewahrt. Sollten Sie Gegenstände gefunden haben, können Sie diese hier abgeben. Vielen Dank!

Während Ihres Aufenthaltes erhalten Sie täglich die vom Arzt verordnete Medikamenten-dosis. Bitte nehmen Sie keinesfalls zusätzlich und ohne Absprache mit dem behandelnden Stationsarzt von Ihnen mitgebrachte Medikamente ein.

Am Klinikum Hann. Münden steht ein Parkhaus zur Verfügung sowie Stellflächen auf dem Klinikgelände.

Für Besucher und Patienten ist die erste Viertelstunde kostenlos, danach je angefangene Stunde 1 Euro. Maximalgebühr am Tag: 8 Euro, pro Woche 40 Euro.

Unsere Patientenfürsprecher Herr Pastor Michael Stanke und Frau Jutta Herbst stehen Ihnen in allen Belangen im Klinikalltag zur Seite. Sie sind weisungsunabhängig und unterliegen der Schweigepflicht. Pastor Stanke ist in der Regel täglich von montags bis freitags im Haus erreichbar. Frau Herbst ist auf Anfrage im Haus.

Kontakt:
persönlich Büro dritter Stock, Station 3, Raum 3.75
Telefon 05541.996-685 oder über die Rezeption 05541.996-0
E-Mail: patientenfuersprecher@khmue.de oder f.j.herbst@t-online.de

Sollten Sie eine Patientenverfügung oder Patientenvollmacht mit sich führen, werden wir dies berücksichtigen.

Unser Krankenhaus ist rauchfrei. Bitte haben Sie Verständnis dafür und nutzen Sie und auch Ihr Besuch die ausgewiesenen Plätze außerhalb des Hauses.

Es ist unsere Aufgabe, Ihnen weitgehend Schmerzfreiheit zu verschaffen Bitte scheuen Sie sich daher nicht, den behandelnden Arzt oder das Pflegepersonal anzusprechen, wenn Sie Schmerzen haben.

Ein Aufenthalt im Krankenhaus verändert Ihren Alltag. Vielleicht machen Sie sich Gedanken über Ihre Zukunft oder sorgen sich um Ihre Lieben. Tiefe Lebensfragen, lange vergessen oder beiseite geschoben, sind auf einmal wieder da.

Als Seelsorger steht Ihnen und Ihren Angehörigen Herr Pastor Stanke zur Verfügung. Er ist der seelsorgerischen Verschwiegenheit und dem Beichtgeheimnis verpflichtet. Er besucht Sie auf Ihren Wunsch unabhängig von Religion oder Konfession.

Kontakt:
Telefon: 05541.996-685
E-Mail: seelsorge@khmue.de

Die Mitarbeiter beraten und unterstützen Sie gerne bei:

  • der Koordination der Entlassung in die häusliche Umgebung unter Einbeziehung aller beteiligten Berufsgruppen, z.B. Hausärzte, ambulante Pflegedienste, Krankenkassen u.a.
  • Vermittlung von häuslicher Krankenpflege, Hilfsmitteln, Haus-Notruf, Essen auf Rädern und Tagespflege
  • Entlassung in ein Pflegeheim
  • Vermittlung von Anschlussheilbehandlungen (AHB) und anderen Rehabilitationsmaßnahmen

Auf Wunsch erhalten Sie ein Telefon mit eigener Durchwahlnummer. Eine Telefonkarte mit 40 Einheiten bzw. 90 Einheiten erhalten Sie für 10€ bzw. 20€ an der Rezeption.

Zusätzlich zur allgemeinen ärztlichen und pflegerischen Versorgung für alle Patienten können Sie bestimmte Wahlleistungen gegen gesonderte Berechnung in Anspruch nehmen. Diese Wahlleistungen müssen grundsätzlich zwischen Ihnen und dem Sie behandelnden Arzt bzw. dem Krankenhaus schriftlich vereinbart werden.

Mitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung sind durch die aktuelle Gesetzgebung verpflichtet für den stationären Aufenthalt in einem Krankenhaus eine Eigenbeteiligung von zur Zeit täglich 10€ für bis zu 28 Tage pro Kalenderjahr zu entrichten. Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr sind von dieser Zuzahlung befreit.

Wir verwenden Cookies, um unsere Online-Angebote optimal darstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in unserer "Cookie-Richtlinie". Durch die Nutzung dieser Website geben Sie uns Ihre Zustimmung, Cookies zu verwenden. Datenschutz Impressum Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen